top of page

Trekking around Kharkhira & Turgen

Uvs, ein Name, den nur wenige kennen ... Im Nordwesten der Mongolei liegt Uvs, eine Region, die für ihre großen

Salzwasserseen berühmt ist. Hier erstrecken sich endlose Wüsten, felsige Landschaften und sandige Weiten. Sanddünen und Granitberge verschmelzen zu einer atemberaubenden Kulisse, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Aus der Wüste ragen die imposanten Gebirgsmassive des Kharkhiraa und des Turgen empor. Wir laden Sie zu einer kurzen Wanderung rund um Kharkhiraa ein, die vom Ashit-See bis nach Ulaangom führt. Unsere Durkhuud-Freunde, die größte ethnische Gruppe dieser Region, werden Sie begleiten. Mit ihrem starken Akzent und ihrer fröhlichen Art werden sie Ihre Reise unvergesslich machen. Ihr gesamtes Gepäck und die Campingausrüstung werden von Kamelen transportiert, die in dieser Wüstenregion allgegenwärtig sind.



Verlauf des Aufenthalts

Tag 1 : Ulaanbaatar

Ankunft am frühen Morgen. Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Nach einer kurzen Pause und Erfrischung gehen wir frühstücken. Später gegen 10 Uhr einchecken ins Hotel. Anschließend besichtigen wir der Hauptstadt. Wir begeben uns zunächst zum Sukhbaatar-Platz – dem Herz von Ulaanbaatar. Weiter geht es zum Gandan-Kloster und den buddhistischen Wurzeln des Landes. Anschließend  gehen wir zum Zaisan-Denkmal, was auf einem Hügel am Stadtrand steht. Von hier oben bietet sich ein herrliches Panorama über die Stadt. Der Besuch des National – Historischen Museums rundet diesen erlebnisreichen und sehr informativen Tag ab. Anschließend besuchen wir ein mongolisches Kulturprogramm. Zu sehen sind neben traditionellen Tänzen in alten Trachten auch Vorführungen von Shamanen, mongolische Volksmusik und der berühmte Obertongesang. Am Abend genießen wir in einem typisch mongolischen Restaurant das Abendessen.

Übernachtung im Hotel ***(F/-M-/)

Tag 2 : Ulaanbaatar – Ulgii – Shaazgai See

Morgendlicher Transfer zum Flughafen und anschließender Innlandflug (4h) von Ulan Bator nach Ulgii. Hier treffen wir unser einheimisches Team und unser Ziel, ein kleiner Salzwasser See ist auch die Heimat von Gänsen, Schwänen und Kranchen sowie ander Zugvögel welche hier den Sommer verbringen. Von unserem heutigen Camp aus können wir im norden schon das gewaltige schneebedeckte Kharkhira Massiv (4037 m) sehen. Dort schlagen wir unser Camp auf. Den Abend verbringen wir zusammen mit unserer einheimischen mongolischen Begleitmannschaft.

(F/M/A) Übernachtung im Zelt

Tag 3 : Shaazgai See – Shovgor Khadnii shireg

Heute beginnen wir unsere Trekking Tour. Über uns der unendlich erscheinede blaue Himmel und die unglaubliche Weite der mongolischen Steppe. Eine Zeit lang geht es ziemlich flach und später geht es ganz leichr ansteigend weiter. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Lesen, Schreiben, Malen, Fotografieren oder nur die Weite und Stille genießen, ganz wie Du willst.

(F/Lunch Box/A) Übernachtung im Zelt 

Tag 4 :Shovgor Khadnii shireg – Goojuuriin Khurkheree Wasserfall

Nach dem gemütlichen Frühstück in unserem Camp wandern wir weiter. Der heutige Tag führt uns nördlich durch das schöne Kharfay Flußtal. Leicht ansteigend passieren wir immer wieder Hügel mit lieblichen Tälern. Es bleibt viel Zeit zum pausieren, innehalten und fotografieren.

(F/Lunch Box /A) Übernachtung im Zelt

Tag 5 : Goojuuriin Khurkheree Wasserfall – Damjigiin Davaa

Wir wandern in ein herrliches Hochtal und überqueren eine alte Holzbrücke bei Damjag.Die uns umgebene Landschaft ist einfach umwerfend. Es ist Frühling auf den Hochebenen und überall blüht und grünt es. Nicht weit eines Gebirgspasses campen wir in Sichtweite der uns umgebenen Gipfel und Gletscher.

(F/Lunch Box /A) Übernachtung im Zelt

Tag 6 : Damijigiin Davaa – Olon Nuur Mehrere Seen

Immer näher kommt das Kharkhira Massiv und deutlicher können wir Gipfel,Grate und Gletscher ausmachen. Eventuell müssenwir heute einige Flüße durchwaden. Im Oolon Nuur Tal der 101 Seen übernachten wir.  Der Olon-See befindet sich im Khovd-Sum der Provinz Uvs. Es handelt sich um eine Ansammlung von 108 kleinen Seen, die zwischen den Kharkhiraa- und Turgen-Bergen auf 3000 м über dem Meeresspiegel liegen und Olon-See (Viele Seen) genannt werden. In diesem Gebiet gibt es ewige Schneekappen, wunderschöne Rocky Mountains, bedrohte Tiere, die im Roten Buch eingetragen sind, und viele Pflanzenarten.

(F/Lunch Box /A) Übernachtung im Zelt

Tag 7 : Olon Nuur – Rashaantiin am

Langsam an den Tagesablauf gewöhnt geht es heute weiter  ansteigend weiter.  Mit der Begleitmannschaft und ihrer kamelkarawane fühlen wir uns wie in einer Zeitmaschine einige Jahrhundert zurück versetzt. Kaum etwas hat sich seit damals verändert.Es ist eine Symbiose von Natur, Mensch und Tier das den Tag bestimmt. Heute erreichen wir Karkhiraa den Naturschutzgebiet und übernachten wir nicht weit vom Ranger.

Tag 8 : Tag in Rashaantiin am

Heute bleiben wir in unserem Camp und Rashaantiin am befindet sich im südöstlichen Teil des Olon-Sees im Khovd-Sum. Im Rashaant Gap gibt es drei Seen in drei verschiedenen Farben, wobei der grüne See am niedrigsten, der gelbe See in der Mitte und der rote See an den höchsten Punkten des Gaps liegt. Saussurea Dorogostaiskii Palib wächst in diesem Gebiet hauptsächlich in großen Mengen. Wer möchte kann einen Halbtagesausflug zu einem Gipfel (3000m) unternehmen, von dort aus kann man mehr als 15 Seen von 108 see zählen.

(F/Lunch Box/A) Übernachtung im Zelt

Tag 9 : Rashaantiin Am – Kharkhiraan Khutul

Nach dem erreichen des Passes mit toller Aussicht geht es stetig bergab bis wir ein weites Plateau erreichen.Hier fließt auch ein großer Fluß welcher vom gerade hinter uns gelassenen Gebirgsmassiv kommt. Ganz in der Nähe, an einem kleine See angekommen werden wir hier übernachten.

(F/Lunch Box/A) Übernachtung im Zelt

Tag 10 : Kharkhiraan Khutul – Kharkhiraa Davaa

Heutige Wanderung geht etwas kurz und angenehm, was fuer uns gut tut nach dem 3000m Hoch Pass. Letzter Trekking Tag und verabschieden wir heute abend mit dem Lokal Team.

(F/M/A) Übernachtung im Zelt

Tag 11 : Reise zurück nach Ulaangom

Heute erreichen wir das Ende des Plateaus, passieren dabei wieder ein sandiges Dünengebiet und fahren anschließend nach Ulaangom. Eine schöne Kleinstadt mitten in dieser unglaublichen Landschaft.

(F/M/A) Übernachtung in lokalen Hotel) (landestypisch)

Tag 12 : Rückflug nach Ulan Bator

Einchecken in unser Hotel und ein paar Stunden Pause. Am Nachmittag können wir noch etwas auf Souvenierjagd über die örtlichen Märkte gehen. Am Abend gibt es ein gemeinsames Abendessen mit traditioneller mongolischer Musik.

(F/M/-) Übernachtung im Hotel 3 Sterne (landestypisch)

Tag 13 : Tag in Ulan Bator

Ein letzter Tag in Ulaanbaatar, um noch ein paar Kulturstätte zu besichtigen oder ein paar Souvenirs ergattern. Besuch des traditionellen Markts am nachmittag.

(F/M/-) Übernachtung im Hotel 3 Sterne (landestypisch)

Tag 14 : Heimflug

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa. (F)

Comments


bottom of page